"Herrchen gesucht" darf nicht eingestellt werden

Hessischer Rundfunk stellt "Herrchen gesucht" zum Ende des Jahres 2008 ersatzlos ein.

Der Hessische Rundfunk hat es beschlossen: Die Tiervermittlungssendung "Herrchen gesucht" wird eingestellt.

Wir fordern: Herrchen gesucht sollte im Gegenteil wieder ausgebaut und wieder in das Vorabendprogramm aufgenommen werden! Auf keinen Fall jedoch darf Herrchen gesucht einfach gestrichen und in den Boden gestampft werden!

Wir fordern, dass die Sendung Herrchen gesucht, die die Vereine in Hessen unterstützt, Tausenden von Tieren jahrzehntelang zu einem neuen Heim verholfen hat und damit das Elend "vor der Haustür" im Sinne effektiven und sinnvollen Tierschutzes bekämpft, erhalten bleibt!!!

Hessischer Rundfunk stellt "Herrchen gesucht" zum Ende des Jahres 2008 ersatzlos ein.



Der Hessische Rundfunk hat es beschlossen: Die Tiervermittlungssendung "Herrchen gesucht" wird eingestellt.



Wir sind maßlos entsetzt darüber, dass ein Stück Fernsehgeschichte nach 33 Jahren einfach gestrichen wird. Bereits in den letzten Jahren hat es massive Kürzungen in der Sendezeit und diverse Verschiebungen des einst festen Sendeplatzes gegeben. Nun heißt es, gesunkene Einschaltquoten rechtfertigten den Erhalt der Sendung nicht.



Nicht nur die jeweilig durch die Sendung vermittelten Tiere haben von der Sendung profitiert, sondern die langjährige Ausstrahlung der Sendung hat für unsere Begriffe einen unschätzbaren Wert in der Aufklärung der Bevölkerung über die Arbeit von Tierschutzvereinen und Tierheimen im allgmeinen, der nachhaltig und am konkreten Fall immer wieder aufs Neue auf die Notwendigkeit von Tierschutz hingewiesen hat.



Herrchen gesucht ist nicht einfach eine Sendung - Herrchen gesucht ist Kult! Der Mega-Erfolg des Pausenfüllers der HR-Katzen ist ein deutliches Zeichen für die Beliebtheit, die Herrchen gesucht für sich beanspruchen kann.



Uns ist völlig unverständlich, wieso in Zeiten, in denen auf allen Kanälen Tiersendungen aus dem Boden wachsen wie Pilze, das Interesse der Zuschauer an einer wirklich seriösen und dem Gemeinnutz verpflichteten Sendung wie Herrchen gesucht angeblich nicht vorhanden sein soll. Vielmehr dürften die Kürzungen in der Sendezeit und der ständige Wechsel des Sendeplatzes die Zuschauer verunsichert haben und hierfür verantwortlich sein.



Wir fordern daher: Herrchen gesucht sollte im Gegenteil wieder ausgebaut und wieder in das Vorabendprogramm aufgenommen werden! Auf keinen Fall jedoch darf Herrchen gesucht einfach gestrichen und in den Boden gestampft werden!



Wir fordern alle Leser auf, uns in unserem Protest gegen die Entscheidung des Hessischen Rundfunks zu unterstützen. Schreiben Sie an den Hessischen Rundfunk und erzählen Sie, was Sie mit Herrchen gesucht verbinden. Wie oft hat man nicht am Samstagabend vor dem Spielfilm noch extra zu Herrchen gesucht eingeschaltet und Anteil genommen, selbst wenn man kein Tier übernehmen konnte? Soll das wirklich ein Ende finden?



Angesichts der aus tierschützerischer Sicht höchst fragwürdigen Berichterstattung, die von einigen Sendern betrieben wird, was die Haltung von allerlei nicht zur Haustierhaltung geeigneten Exoten in deutschen Wohnzimmern anbetrifft (bis hin zu Krokodil und Co.) fordern wir,



dass die Sendung Herrchen gesucht, die die Vereine in Hessen unterstützt, Tausenden von Tieren jahrzehntelang zu einem neuen Heim verholfen hat und damit das Elend "vor der Haustür" im Sinne effektiven und sinnvollen Tierschutzes bekämpft, erhalten bleibt!!!

Sign Petition

privacy policy

By signing, you accept Care2's terms of service.

Having problems signing this? Let us know.