Stopp dem Massaker an den Hunden in Mauretanien!

In Mauretaniens Hauptstadt Nouakchott werden Jahr fuer Jahr tausende Streunerhunde in regelrechten Ausrottungsfeldzuegen getoetet. Sie werden vergiftet, erschlagen, erschossen.
Gerade eben startete eine neuerliche Welle der Gewalt gegen Streunerhunde! Polizisten und Soldaten machten schwer bewaffnet Jagd auf alle Streunertiere und schossen diese auf offener Strasse nieder. Eine lokale Zeitung titelte: 'Der Krieg gegen die Streunerhunde geht in die naechste Runde'...
Hier ein erschuetternder Augenzeugenbericht einer Angestellten der US-Botschaft in Nouakchott: 'The gendarmes are driving through the streets wildly shooting dogs. They were in neighborhoods shooting dogs that belong to people. By the time I went outside after hearing gunshots the dogs were dead or left to die bleeding. I tried to question the gendarmes but they told me to mind my own business. I did not get any pictures unfortunately but heard there were dogs near the stadium all dead on the road. Even in cinquieme (District of Nouakchott, remark) one of the guards said a man saw his 3 dogs shot and was crying. If there was a rabies case THIS IS NOT THE SOLUTION. If they think it is they should also kill all the camels, goats and donkeys and people as all can catch and transmit rabies. It is horrible. They were not shooting stray dogs but dogs that are part of a family. They are not professionals and could have killed people the way they were shooting. You know that many europeans in Nouakchott let their dogs out to roam around all day so I don't know how many of theirs were killed. I am writing all the western embassies in Nouakchott. This is a savage, inhumane and solves nothing. PLEASE TELL ALL OF YOUR ANIMAL ORGANIZATION CONTACTS. I want this to be publicized. I don't know if my dogs by the German Emb. (the one this woman takes care of, too) were killed or not ...'




Die Gendarmen fuhren durch die Stadt und erschossen alle Hunde. Sie toeteten auch die Hunde in den Nachbarschaften, solche welche den Leuten gehoerten, ein Heim hatten. Als ich die Schuesse hoerte stuermte ich auf die Strasse, und da lagen die Hunde, tot oder blutend, zurueck gelassen zum Sterben. Ich versuchte die Gendarmen zu befragen, aber sie sagten nur ich solle mich um meine eigenen Angelegenheiten kuemmern. Leider machte ich keine Fotos, aber ich hoerte dass rund um das Stadium ueberall tote Hunde lagen. Sogar in Cinquieme (Stadtteil von Nouakchott, Anm.) erzaehlte einer der Hauswaechter dass ein Mann mit ansehen musste wie seine drei Hunde getoetete wurden und wie er dabei bitterlich weinte. Wenn es wirklich einen Tollwut-Fall gegeben hat, dann ist das nicht die Loesung. Wenn die glauben es ist dennoch so, dann sollten sie auch alle Kamele, Ziegen und Esel und auch die Menschen toeten, weil alle diese Tollwut uebertragen koennen. Es ist schrecklich. Sie erschossen nicht Streunerhunde allein, sondern Hunde, welche ein Teil von Familien waren. Sie sind keine professionellen Schuetzen und haetten auch Menschen toeten koennen, so wie sei wild umherballerten. Ihr wisst, dass viele Europaeer in Nouakchott ihre Hunde tagsueber frei laufen lassen, ich weiss nicht wie viele davon getoetet wurden. Ich schreibe nun alle westlichen Botschaften in Nouakchott an. Das ist barbarisch, unmenschlich und loest noch dazu keine Probleme. BITTE ERZAEHLT DAS ALL EUREN TIERSCHUTZ-KONTAKTEN! Ich moechte dass das veroeffentlicht wird. Ich weiss nicht ob meine Hunde bei der deutschen Botschaft (welche die Augenzeugin fuetterte und umsorgte, Anm.) noch leben oder tot sind...'





Bitte helfen Sie mit; unterstuetzen Sie diese Petition, eine Aufforderung an die mauretanische Regierung solche Todeskommandos in Zukunft nicht mehr einzusetzen! Ihre Unterschrift staerkt eine Position bei Verhandlungen mit den Zustaendigen um ein Kastrationsprojekt ins Leben zu rufen!
Mit Ihrer Unterschrift zeigen Sie der auf gute internationale Kontakte bedachten mauretanischen Regierung, dass die Welt ausserhalb des Wuestenstaates so ein Vorgehen nicht tolerieren kann; mit Ihrer Unterschrift sagen Sie: Stoppt das Toeten, sofort!

Sign Petition

privacy policy

By signing, you accept Care2's terms of service.

Having problems signing this? Let us know.