Helfen Sie Millionen Hühnern und appellieren Sie an Subway

Subway – die Fast-Food-Kette mit den meisten Restaurants weltweit – verspricht ihren Kundinnen und Kunden qualitatives Essen, das nachhaltig und ethisch produziert wurde. Das Gegenteil ist jedoch der Fall: Die Hühner, die auf den Sandwiches und in den Salaten enden, leben und sterben unter qualvollen Bedingungen.

Die mehr als 42.000 Franchise-Filialen des Sandwich-Konzerns verkaufen täglich Hühnerfleisch. Würde der Konzern die Kriterien unserer Europäischen Masthuhn-Initiative umsetzen, hätte das Einfluss auf Millionen Hühner und würde ihnen die schlimmsten Qualen der Hühnermast ersparen. Doch Subway rührt sich nicht – zumindest in Europa.

Unsere BündnispartnerInnen haben Subway in den USA und in Kanada bereits 2017 davon überzeugt, seine Tierschutzstandards anzuheben. In Europa drückt sich der Konzern seit zwei Jahren um eine konkrete Aussage. Unterzeichnen Sie die Petition und fordern Sie Subway dazu auf, jetzt endlich für mehr Tierschutz zu sorgen:

Sehr geehrter Herr Goes,
Sehr geehrter Herr Chidsey,
Sehr geehrter Herr van der Lee


Subway hat sich in den USA und Kanada entschlossen, seine Tierschutzstandards für Hühner in der Mast anzuheben – in Europa bislang nicht. Ich fordere Sie daher auf, auch in Europa Verantwortung zu übernehmen und sich der Europäischen Masthuhn-Initiative anzuschließen.


Ihr Unternehmen präsentiert sich als nachhaltig, ethisch und qualitätsbewusst. Die Bedingungen, unter denen die Hühner in der konventionellen Mast leben und sterben, stehen jedoch in völligem Gegensatz dazu. Die Tiere leiden vor allem unter ihrem »Turbo-Wachstum«, Enge und Langeweile in den Ställen sowie durch stressvolle und unzuverlässige Betäubungsmethoden. Die gesetzlichen Mindeststandards schützen sie leider nicht ausreichend. 


Die Albert-Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und rund 30 weitere Tierschutzorganisationen haben daher die Kriterien der Europäischen Masthuhn-Initiative erarbeitet, um wenigstens den schlimmsten Missständen entgegenzuwirken. Rund 200 Unternehmen aus den USA und Europa haben sich bereits verpflichtet, diese Forderungen umzusetzen.


Erfüllen Sie Ihre Versprechen von Ethik und Nachhaltigkeit und etablieren Sie höhere Tierschutzstandards auch in Europa. Sie können das Leid von Millionen Hühnern verringern.


Mit freundlichem Gruß


(Name, PLZ und Ort)


Hintergrund


2018 wurden allein in Deutschland über 700 Millionen Hühner gemästet und geschlachtet; das sind mehr als 80 % aller geschlachteten Landtiere. Da unser Ziel, die Nutzung von Tieren als Nahrung zu beenden, noch lange nicht erreicht ist, setzen wir uns auch dafür ein, die Leiden dieser Tiere soweit wie möglich zu lindern.


Gemeinsam mit rund 30 Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen aus ganz Europa haben wir die Europäische Masthuhn-Initiative mit ins Leben gerufen und neue Kriterien für die Hühnermast festgelegt. Indem sich immer mehr Unternehmen verpflichten, diese umzusetzen, heben sie die Standards ihrer Branchen und wirken den schlimmsten Missständen entgegen.


Viele große Konzerne sind bereits an Bord – z. B. Nestlé, Unilever, Kentucky Fried Chicken und Ikea. Um weitere zu überzeugen, suchen wir stets das konstruktive Gespräch. Sollte dies scheitern, greifen wir aber auch, so wie in diesem Fall, zu öffentlichkeitswirksamen Kampagnen. Weitere Hintergrundinformationen finden Sie auf unserer Seite zur Masthuhn-Kampagne.


Ihr persönlicher Beitrag


Möchten Sie über eine Unterschrift hinaus einen Beitrag gegen Massentierhaltung leisten? Streichen Sie Tiere von Ihrem Teller und entdecken Sie die Vielfalt pflanzlicher Ernährung. Melden Sie sich zu unserer kostenlosen Vegan Taste Week an und probieren Sie es aus.

Sign Petition
Sign Petition
You have JavaScript disabled. Without it, our site might not function properly.

Privacy Policy

By signing, you accept Care2's Terms of Service and agree to receive communications about our campaigns through email and other methods. You can unsub at any time here.

Having problems signing this? Let us know.