Wir bitten die Vereinten Nationen, eine Erklärung der Rechte der Mutter Erde anzunehmen, um die Menschenrechtserklärung zu ergänzen

    Ein wesentlicher Schritt zur Verwirklichung der Rechte der Natur, ist die Anwendung der Rechtsprechung für die Natur oder des Erdgesetzes, durch die die natürlichen Gemeinschaften eigenständig Rechtsstatus erhalten können, unabhängig eines Wertes für die Menschheit.

    Die Rechtsprechung der Erde ist bereits in einer Reihe von Ländern in Kraft, die die inhärenten Rechte der Natur anerkennen, das heisst das Recht zu existieren, zu gedeihen und sich zu entwickeln. Die Rechtswissenschaft der Erde beruht auch auf der Erkenntnis, dass Mensch und Natur eine fundamentale, nicht anthropozentrische Beziehung haben wenn wir auf diesem Planeten gemeinsam leben.

    Seit 2006 haben eine Reihe von Ländern nationale oder lokale Gesetze auf der Grundlage dieser Prinzipien erlassen: Ecuador, Bolivien, Indien, Mexiko, Neuseeland und die USA. Ein Rechtssystem, das auf der Erkenntnis basiert, dass die Natur unter allen Aspekten ein Recht auf Gesundheit, Wohlstand und Entwicklung hat, wird allmählich zur Norm.

    Eine Liste der Länder und detaillierte Informationen finden Sie hier.

    Wir, zivilgesellschaftliche Organisationen der ganzen Welt, haben die Notwendigkeit geäußert, dass die Menschen die Grundrechte der natürlichen Welt anerkennen müssen, und haben die Regierungen und Völker der Welt aufgefordert, eine "Allgemeine Erklärung der Rechte von Mutter Erde" zu verabschieden und umzusetzen. Wir haben eine solche Erklärung zur "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte", die wir 2010 verabschiedet haben, modelliert und die Vereinten Nationen dringend gebeten, dies zu prüfen.

    Zu den Hauptgründen gehören:

    Die Umweltgesetzgebung hat die Verbindung von Wasser, Luft, Land und Wildtieren ignoriert. Gegenwärtige Gesetze, die nur über einen Stressor verfügten, verfehlten die Tatsache, dass Menschen das Erdsystem auf globaler Ebene durch Luftverschmutzung, Uebrsäuerung der Meere, Entwaldung und Wasserverschmutzung verändern konnten, um nur einige zu nennen.

    Der menschliche Druck auf das Erdsystem hat ein Ausmaß erreicht, in dem abrupte globale Umweltveränderungen nicht mehr ausgeschlossen werden können. Um weiterhin sicher leben und arbeiten zu können, muss sich die Menschheit von kritischen "festverdrahteten" Schwellen der Erde fernhalten und unbedingt die klimatischen, geophysikalischen, atmosphärischen und ökologischen Prozesse der Erde respektieren.

    Menschliches Wohlbefinden und Wohlstand können nicht mehr auf Kosten der Erde gehen, sondern müssen der Erde dienen. Die Menschheit sollte aufhören, die Natur als eine Ware zu missbrauchen und zu behandeln, wie Menschen im Laufe der Geschichte als sie wie Sklaven behandelt wurden. Die Verabschiedung der "Menschenrechts Deklaration" durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 1948 war ein Meilenstein für die Beendigung solcher Missbräuche.

    Um den Missbrauch der Natur zu stoppen, brauchen wir heute dieselbe Erklärung für die Rechte der Natur.

    Wir laden Sie ein, diese Petition zur Anerkennung der Rechte der Mutter Erde zu unterzeichnen, in Solidarität mit den Menschen, welche die Mutter Erde vor Ort direkt verteidigen. Wir bitten sie Ihre Regierungsbeamten aufzufordern, diesbezügliche Gesetze zu erlassen, und die Vereinten Nationen aufzufordern, die Annahme unserer Petition zu prüfen für eine allgemeine Erklärung der Rechte von Mutter Erde, damit sie existieren, gedeihen und sich entwickeln kann.

    Petition unterzeichnen
    Petition unterzeichnen
    Sie haben JavaScript deaktiviert. Es kann sein, dass Ihre Website ohne JavaScript nicht richtig funktioniert.

    Datenschutzpolitik

    Wenn Sie hier unterzeichnen, akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen von Care2
    Sie können Ihre E-Mail-Abonnements jederzeit verwalten.

    Sie haben Probleme, dies zu unterzeichnen? Informieren Sie uns.